Die Hunde

Bei dieser Simulation gibt es drei verschiedene Hunderassen zur Auswahl. Es gibt einen Golden Retriever. Dabei handelt es sich um eine mittelgroße Hunderasse. Sie erreicht eine Größe bis zu 60 cm und bis zu 36 kg Körpergewicht. Der Körperbau ist eher kompakt und muskulös. Das Fell ist etwas länger und stellenweise leicht gewellt. Es gibt sie überwiegend mit blondem Fell. Sie haben einen festen Charakter und eignen sich daher besonders gut als Familienhunde, lernen gerne und schwimmen mit Leidenshaft.

Als nächstes gibt es einen Australien Shepherd. Sie sind ein paar Zentimeter kleiner als die Retriever. Ihr Fell ist halblang und zeichnet sich durch besonders dichte Unterwolle aus. Somit ist er sehr wetterbeständig. Dies muss er auch sein, da er ursprünglich eingesetzt wurde um Schafherden zu hüten. Er hilft dabei die Schafe von einer Wiese zur nächsten Wiese zu treiben und achtet darauf dass kein Schaf verloren geht. Da er sehr schnell lernt, ist er ein beliebter Familienhund geworden.

Als dritten Hund hast Du einen Mischling im Hundespiel zur Auswahl. Jeder Mischling ist für sich etwas ganz besonders. Ein Mischling ist in der Regel sehr robust, was bedeutet er wird selten krank und lebt lange. Oft vereint sich das Beste aus den beteiligten Hunderassen in einem Mischling.

Allerdings ist es bei diesem Spiel so ausgelegt, dass es egal ist für welchen Hund Du Dich entscheidest. Sie sind alle gleich lieb und lernen gerne. Die Entscheidung, welchen Hund Du nehmen möchtest kannst Du also getrost nur nach dem äußeren des Hundes treffen.

Du kannst einiges mit Deinem Hund machen. Wenn Du in die Stadt gehst und an einem Wettkampf mit einem anderen Hund teilnimmst oder Deinen Welpen der Jury vorführst ist er zwar beteiligt, aber Du kannst ihn nicht in Aktion sehen.

Sehen kannst Du ihn aber, wenn Du mit ihm spazieren gehst, mit ihm Ball oder Stöckchen spielst und ihn streichelst. Hast Du einmal wenig Zeit, so kannst Du für dafür ein Mädchen mit 5 Talern bezahlen. Machst Du es selber musst Du beim Sparziergang darauf achten, dass der Hund nicht vom weg abkommt. Beim Spiel mit dem Stöckchen musst Du den Stock so schmeißen, dass der Welpe ihn schnappen kann. Spielst Du mit ihm Ball, so musst Du das Springkommando geben, damit er rechtzeitig springt und den Ball schnappt. Wenn Du ihn streicheln möchtest erscheint auf dem Bildschirm eine virtuelle Hand, welche du mit der Maus bewegen kannst. An einem Smile siehst Du wie gut es Deinem Liebling gefällt.

Für jede dieser Tätigkeiten schenkt der Hund Dir Sympathiepunkte. Diese schenkt er Dir auch, wenn Du ihn fütterst, egal ob mit Leckerchen oder mit Futter, ihm Wasser gibst oder ihm etwas schenkst. Diese Sympathiepunkte sind sehr wichtig, denn sie werden wieder weniger, wenn Du mit Deinem kleinen Bello seine Tricks übst.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bewerte Die Hunde.4,13 von 5 bei 8 Bewertungen
Loading ... Loading ...